Projektarbeit PG.png

Die Projektarbeit

"Das Projekt f2wald entstand aus meiner Projektarbeit heraus. Als ich mich mit den Ursachen für Waldbrände auseinandersetzte, bemerkte ich schnell, dass Präventionsarbeit ein effektives Mittel ist, um das Brandrisiko zu verhindern. Zusammen mit Freunden gründete ich die Organisation - seit August sind wir ein eingetragener, gemeinnütziger Verein! Die Arbeit dient uns als Grundlage für unsere Aktivitäten."

Unterschrift.png

Paul Grüneberg

Vorstandsvorsitzender & Verfasser

 Fazit 

Abschließend kann konkludiert werden, dass ein Zusammenhang zwischen Vegetationsbränden und durch die Klimakrise induzierte Extremwetterereignisse besteht. Das Phänomen Vegetationsbrand gibt einen Ausblick, welche Auswirkungen die anthropogene Erderwärmung auf globale Großschadenslagen nimmt. Die Aussagen „Waldbrände gab es schon immer“, oder „Ökosysteme brauchen Feuer“ sind faktisch richtig, dennoch zeigt sich, dass die Intensität und Frequenz von Brandereignissen weltweit zunehmen, und von ihren ökologischen Normen abweichen.

Die Folgen können in klimatische Auswirkungen, gesundheitliche Auswirkungen auf den Menschen, ökologische und wirtschaftliche Folgen unterteilt werden. Aufgrund der Teilweise negativen und gravierenden Auswirkung ist eine Reduktion von Brandereignissen als gemeinschaftliches Interesse zu betrachten. Infolgedessen müssen ökologische und technische Maßnahmen zur Gefahrenabwehr verstärkt in den Fokus von Feuerwehr, Forstwirtschaft und Politik rücken. Auch Präventionskampagnen sind vor dem Hintergrund, dass Vegetationsbrände hauptsächlich durch den Menschen verursacht werden, insbesondere für „communities at risk“ von besonderer Bedeutung.

Für Deutschland ist mit einer Zunahme von Vegetationsbrandereignissen, sowie einem erhöhten Waldbrandrisiko zu rechnen. Der Kreis Soest weist aufgrund einer überdurchschnittlichen Bewaldung, einer erhöhten Anzahl von degenerierter Waldfläche und teilweise schwierigen topografischen Verhältnissen ein erhöhtes Gefährdungspotential auf. Hervorzuheben ist, dass die Feuerwehren im Kreis Soest sich bereits weiterführend mit dem Thema Vegetationsbrandbekämpfung auseinandergesetzt haben.

Eine ergänzende Empfehlung wäre eine entsprechende Anpassung von Ausbildung und Taktik. Einsatzlagen werden vor allem durch die Faktoren Wind, Wetter, Zustand und Art der Vegetation, sowie topografischen Gegebenheiten beeinflusst.

S. 53 

Kontakt

Ich freue mich, wenn Sie mit mir über die thematisierten Aspekte in den Austausch treten möchten!